Leon, Jonas, Jill und Zoé auf Treppchen
Beim zweiten Teil der Nachwuchs-Landesmeisterschaften unter dem Hallendach, die im Tennispark First Service in Halle-Queis ausgetragen wurden, erzielten die Talente der SG Einheit Stendal insgesamt drei Podestplätze.
Freude bei Einheit-Küken
Auch wenn die Premiere nicht vollends glückte, die Freude war der jüngsten Teilnehmerin des Turniers, Zoé Leider von der SG Einheit Stendal, nach dem Turnier deutlich anzuerkennen. Denn die Achtjährige durfte trotz zweier Niederlagen gegen Johanna Liermann (Sandanger Halle) und Anna Raspe (TC Wernigerode) stolz auf ihre Leistung sein.
Dies stellte auch der verantwortliche Ressortleiter Jugendsport, Sören Brauns, bei der Siegerehrung heraus, der den Mädchen „sehr gute Leistungen“ attestierte. So funkelten nach anfänglicher Enttäuschung schnell wieder die Augen, als ihr Verbandspräsident Axel Schmidt den Pokal für den dritten Platz in der Altersklasse U 10 weiblich überreichte.
In der teilnehmerstärksten Konkurenz, der U14 weiblich, überzeugten Magdalena Ruth und Charlotte Zimmermann (beide TC Stendal) mit souveränen Leistungen in der ersten Runde. Diese münzten in glatten Zweisatz-Erfolgen.
Dennoch musste das TC-Duo im Viertelfinale gegen die gesetzten Spielerinnen die Segel streichen. So unterlag Zimmermann gegen die spätere Turniersiegerin Romina Krömer (1. TC Magdeburg), während Ruth im altmärkischen Duell gegen Jill Wrobel (Einheit Stendal) mit 2:6, 3:6 unterlag.
Diese fand im folgenden Halbfinale gegen die topgesetzte Joline Grothe (TC Sandanger Halle), nach einem guten Einschlagen vor dem Spiel, nicht in ihren Rhytmus und unterlag in zwei Sätzen. Ungeachtet dessen durfte sich die 14-jährige über den Bronzepokal freuen.
Nach einer mittelprächtigen Leistung bei den U18-Junioren, setzte sich Jonas Fritze (Einheit Stendal) im Teilnehmerfeld der U14-Junioren in Szene.
Zunächst qualifizierte sich der 13-Jährige mit einem 6:0, 6:0-Sieg gegen den Biederitzer Leo Fritze für das Halbfinale.
Dort wartete mit Felix Neumeister (1. TCM) nicht nur einer der Topfavoriten auf den Turniersieg, sondern auch die Nummer 26 der deutschen U12-Rangliste. Doch Fritze zeigte sich davon unbeeindruckt. Mit einer taktisch cleveren Ausrichtung und einer spielerisch starken Leistung erspielte sich der Junior einen 7:6, 6:2-Erfolg.
Im Finale fehlten dem Linkshänder die letzten Kraftreserven, um gegen das druckvolle Spiel von Jonas Hesse (Biederitzer TC) stand zu halten. Zwar stand eine 2:6, 2:6-Niederlage zu Protokoll, dennoch ist der Vize-Landesmeistertitel als großer Erfolg zu werten.
Leon Kaufmann (Einheit) konnte sich bei den U18-Junioren in Szene setzen. Der 15-jährige, der bei an Position zwei gesetzt war, schaltete auf dem Weg in das Finale zunächst Jonas Hesse (Biederitzer TC) mit 6:0, 6:0 aus, ehe er ein knappes und hochspannendes Halbfinale gegen Jannik Hesse (Biederitzer TC) für sich entschied. Im folgenden Endspiel blieb der Einheit-Spieler ohne Chance gegen den mehrmaligen Landesmeister Armin Koschtojan (Sandanger). Während Nils Klinke bei den U12-Junioren das Viertelfinale erreichte, scheiterten alle übrigen Starter in der ersten Runde.