IMG_1850

Von Maximilian Pefestorff

Mit einer Ausbeute von vier Medaillen, jedoch ohne den erhofften Titel, haben die altmärkischen Nachwuchs-Cracks den ersten Teil der Freiluft- Landesmeisterschaften in den Alterklassen U10 sowie U14 erfolgreich abgeschlossen.

Neun Teilnehmer, vier Medaillen. Die Ausbeute des ostaltmärkischen Tennisnachwuchses bei den 26.Landesmeisterschaften der Altersklassen U10 sowie U14 männlich/weiblich, die beim Halleschen TC Peißnitz ausgespielt wurden, stimmte auch Stützpunkttrainerin Katharina Scholtisek positiv. „Die Ergebnisse sind in der Breite sehr zufriedenstellend, jedoch blieb uns der ganz große Wurf verwehrt“, so die Wahl-Berlinerin mit Blick auf den ersten Teil der Verbandsmeisterschaft.

Für eine positive Überraschung, aus altmärkischer Sicht, sorgten die Kaderspielerinnen Svava Schroeder und Fabienne Blankenfeld (beide Einheit) in der Altersklasse U10 weiblich. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl, fünf Spielerinnen meldeten, wurde die Konkurrenz im Modus „Jeder gegen Jeden ausgespielt“. Mit drei Siegen aus vier Spielen ergatterte Svava den zweiten Platz. Die Einheit-Juniorin musste sich lediglich der überlegenen Turniersiegerin und ein Jahr älteren Luisa Jeschke (GW Burg) glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. Hinter Schroeder belegte Teamkollegin und Freundin Fabienne  den Bronzerang nach einem überraschend starken Turnierauftritt.
Schwere Auftaktpartien erwischten Jonas Fritze (TC Stendal) und Leon Kreutzfeldt (Einheit) im Teilnehmerfeld der U14-Junioren. Fritze musste sich dem späteren Turniersieger Koschtojan (Halle) geschlagen geben, während Kreutzfeldt an Jannik Hesse (Biederitz), der an Position zwei gesetzt war, scheiterte. Dagegen startete Einheit-Neuzugang Leon Kaufmann einen wahren Siegeszug im Turnierverlauf, der erst im Finale von Armin Koschtojan gestoppt wurde. Zuvor bezwang Kaufmann den Blankenburger Berthold, Wittmann (Halle) und Hesse glatt in zwei Sätzen.

Bis in die Runde der letzten Vier spielten sich Amy Marscheider und Jill Wrobel (beide Einheit) bei den U14-Juniorinnen vor. Dort unterlag Amy  überraschend gegen Leni Hirschmann (Halle), wie auch die 12-jährige Jill, die an der späteren Turniersiegerin Lisa Donath (TC Jessen) scheiterte. Zuvor gewann Donath gegen Lena Schneider (TVO) im Viertelfinale.