Bereichsm2016-0000

Von Maximilian Pefestorff

Im Tennispark der SG Einheit Stendal wurden am vergangenen Wochenende die neuen Bereichsmeister in den Altersklassen (AK) U10, U12, U14 sowie U16 männlich ermittelt. Der Ausrichter, Einheit Stendal, begrüßte 43 Teilnehmer aus vier verschiedenen Vereinen, die in den jeweiligen männlichen und weiblichen Konkurrenzen um den Titel kämpften.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ ermittelten die U10-Junioren den neuen regionalen Meister. Ohne Satzverlust sicherte sich Nils Klinke vom Gastgeber Einheit Stendal den Turniersieg. Auf den weiteren Plätzen folgte das TC-Duo Lennox Worreschk auf dem zweiten und Nicolas Schulz (beide TC Stendal) auf dem dritten Rang.

Ebenso wurde aufgrund der Teilnehmerzahl, insgesamt fünf Nachwuchsspieler meldeten, der Turniersieger im Modus „Jeder gegen Jeden“ bei den U12-Junioren ermittelt. Mit vier Siegen ohne Spiel- und Satzverlust setzte sich Max Samland (Einheit) deutlich vor Mika Einar Böhme (Einheit) und Hannes Schwerin (TC Salzwedel) durch.

Bereits im Viertelfinale der Altersklasse U14 männlich duellierten sich mit Jonas Fritze (TC Stendal) und Leon Kreutzfeldt (Einheit Stendal) zwei Favoriten um den Einzug in die nächste Runde mit dem besseren für Kreutzfeldt, 7:5, 6:4. Nach erfolgreichem Halbfinale gegen Serien (6:3, 6:0) verlor Kreutzfeldt im Finale gegen seinen neuen Teamkollegen Leon Kaufmann (Einheit), der zuvor Paul Schwerin (TC Salzwedel) und Jannes Birner (TC Gardelegen) glatt mit 6:0,6:0 bezwang.

Mit drei glatten Erfolgen ohne Spiel- und Satzverlust sicherte sich Antonio Sisko (Einheit) den Titel in der Altersklasse U16 männlich vor seinem Teamkollegen Tom Teichert (Einheit). Das positive Einheit-Resultat in dieser Altersklasse rundeten Thoren Arlt mit dem dritten und Jonas Riedel (beide Einheit) mit dem vierten Platz ab.

Die Bereichsmeisterschaften der Altmark in den weiblichen Konkurrenzen der Altersklassen (AK) U10, U12, U14, sowie U16 blieben die großen Überraschungen aus. Bei den Tennis-Jüngsten, der AK U10 weiblich, setzte sich Svava Schroeder (Einheit) erstmalig die Turnierkrone auf. Im Finale bezwang Sie ihre Trainingspartnerin Fabienne Blankenfeld (Einheit) glatt in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4. Zuvor blieben beide Einheit-Spielerinnen gegen Kaja Märtens vom TC Salzwedel erfolgreich.
Ihrer Favoritinnen-Stellung im Teilnehmerfeld der U12-Juniorinnen blieben Charlotte Zimmermann und Magdalena Ruth treu (beide TC Stendal). Beide Spielerinnen setzten sich auf dem Weg in das Finale gegen ihre Konkurrentinnen glatt in zwei Sätzen durch. Wie bereits im Vorjahr setzte sich die jüngere Charlotte gegen ihre Freundin und Trainingspartnerin Magdalena mit 6:4, 6:2 durch. Das Spiel um Platz drei entschied Johanna Linke (Einheit) gegen ihre Vereinskameradin Anna Riedel (Einheit) in drei spannenden Sätzen.
Aufgrund einer Vornominierung für die AK U12 startete Jill Wrobel (Einheit) in der höheren Altersklasse U14 weiblich, die bei drei Teilnehmerinnen im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurde. Dort blieb die zwölfjährige Jill gegen Tami Poetzsch (Einheit) und Luana Scholz (TC Salzwedel) siegreich in zwei Sätzen. Den zweiten Platz erspielte Tami Poetzsch (Einheit) durch einen 6:0, 6:1-Erfolg gegen die Salzwedlerin Scholz.
Ebenso startete Amy Marscheider (Einheit) aufgrund einer Vornominierung für die Altersklasse U14 in einer höheren Altersklasse, der U16 weiblich.Ebenso wie in den anderen Altersklassen wurde auch in dieser Konkurrenz der Turniersieger im Modus „Jeder gegen Jeden“ ermittelt. Mit drei Siegen in drei Spielen setzte sich Amy vor ihren Teamkolleginnen Lea Klinke (2.) und Cora Kaupke (3.) durch.

„Ich bin mit dem Ablauf der Bereichsmeisterschaften sehr zufrieden“, so Organisatorin Birgit Seeber über die regionalen Meisterschaften.