Weihnachtsfeier2015

Von Stefan Rühling

„Lasst uns froh und munter sein…“ klang es am Dienstagvorabend nicht nur durch das Vereinsheim der SG Einheit Stendal, sondern es war zugleich das Motto. Denn der Nachwuchs bis zum Alter von zehn Jahren des größten Stendaler Tennisvereins traf sich zur traditionellen Weihnachtsfeier zusammen mit Trainerinnen und Eltern. Es hatte sich aber noch ein Gast angekündigt: Der Weihnachtsmann überbrachte jedem Kind persönlich ein Geschenk und wurde selbst überrascht.

Leckeren Stollen, knackige Plätzchen und weihnachtliche Dekoration hatten die Verantwortlichen der SG Einheit Stendal am Dienstagvorabend für ihre Kinder aufgetischt. Zusammen mit den Eltern wurde gespeist, weihnachtliche Lieder wurden gesungen und noch einmal die Strophen der Gedichte für den Weihnachtsmann geübt. Letzterer stampfte kurz darauf mit seiner Glocke sowie einem großen Sack die Treppe herauf und sorgte für große Freude – und das nicht nur bei den Mädchen und Jungen.

Der weißbärtige Mann im roten Gewand begrüßte die Kinder, die ihn bereits sehnsüchtig erwarteten und spannte sie nicht lange auf die Folter. Schnell öffnete er seinen prall gefüllten Sack und bat in der Folge alle Nachwuchstalente sowie auch deren Trainerinnen nach vorn. Diese trugen verschiedene Lieder und Gedichte vor, bis sie ihr Präsent entgegennehmen konnten. Und auch der Weihnachtsmann erhielt ein Geschenk. Die kleine Zoe Leider hatte dem Mann vom Nordpol ein paar Plätzchen für den Heimweg gebacken.

Erst als der Weihnachtsmann sich verabschiedete, stürzten die Kinder sich auf ihre Geschenke, um sie zu öffnen. Ein Spiel, etwas Schokolade oder sogar eine Puppe – alle waren mit ihren Gaben des Weihnachtsmanns glücklich und zufrieden. Nils Klinke rundete den geselligen Abend schließlich mit einem kleinen Konzert ab. Auf dem Keyboard gab er sein musikalisches Talent in Form von Weihnachtsliedern zum Besten, wofür er großen Beifall erntete.