IMG_3887

Sonnenschein, blauer Himmel und Temperaturen um die 25 Grad. Beste Voraussetzungen fanden die jungen Tennisspieler im Tennispark der SG Einheit Stendal vor, um die Titelträger bei den 6. Altmark Junior Open zu ermitteln.

39 Teilnehmer durfte Cheforganisatorin Birgit Seeber begrüßen, die in den Altersklassen U12, U14 sowie U16 männlich/weiblich neben Punkten für die DTB-Rangliste auch um die Siegerpokale kämpften.

„Bedingt durch viele kurzfristige Absagen hatten wir einen leichten Meldungsrückgang im Vergleich zu den letzten Jahren zu verzeichnen“, verriet Seeber. Der Qualität des Teilnehmerfeldes tat dies jedoch kein Abbruch, so dass viele hochklassige Ballwechsel bestaunt werden durften.

In der weiblichen Konkurrenz der Altersklasse U12 erspielte sich Mia Sophie Müller (TV Jahn Wolfsburg) den Turniersieg nach einem 6:1,6:4-Finalerfolg gegen Leni Hirschmann (TC Sandanger Halle). Den dritten Platz ergatterte Jill Wrobel (Einheit Stendal), die in einer spannenden Partie gegen Lya Spengler (Siemens TK Berlin) das Spiel nach Satzrückstand zu ihren Gunsten drehte und mit 5:7, 7:6, 6:2 triumphierte. Die Nebenrunde gewann die jüngste Teilnehmerin im Feld, Lusiyanne Spengler (TK Siemens Berlin), in drei Sätzen gegen Kim-Maria Schönwälder (TC Wernigerode).

Bei den U12-Junioren, aufgrund der geringen Teilnehmerzahl musste die Konkurrenz im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt werden, gelang Florian Böhler (1.TC Trinum) der Turniersieg. Der elfjährige aus Trinum setzte sich nach drei Erfolgen in drei Spielen vor Bjarne Koppetsch (TC Schwülper) und Leon Kreutzfeldt (Einheit Stendal) durch.

Im teilnehmerstärksten Feld, der U14-Junioren Konkurrenz, kam es bereits ab dem Viertelfinale zu spannenden Partien. Oliver Wick (TK Siemens Berlin) erzwang mit viel Kampf und Leidenschaft gegen den topgesetzten Claudius Meyer (TC Fallersleben) den dritten Satz sowie Tom Gentzsch (Lintorfer TC), der die Begegnung nach Satzrückstand gegen Luca Müller (Biederitzer TC) drehte und in drei Sätzen mit 3:6, 7:5, 6:1 gewann. Während sich Claudius Meyer im anschließenden Halbfinale glatt gegen Gentzsch durchsetzte, war das zweite Halbfinale zwischen Tom Teichert (Einheit Stendal) und Jannik Hesse (Biederitzer TC) ein kleiner „Tennis-Krimi“. Teichert, der im Viertelfinale mit 6:3,6:2 gegen Ron Weber (Biederitzer TC) erfolgreich war, sicherte sich den ersten Satz im Tiebreak mit 7:6. Hesse wurde in der Folge konstanter und erzwang durch einen 6:1-Satzgewinn den Entscheidungssatz, indem der Biederitzer bereits mit 1:3 zurück lag, ehe der 13-jährige die Begegnung zu seinen Gunsten mit 6:3 für sich entschied. Das anschließende Finale verlor der TSA-Kaderspieler glatt in zwei Sätzen gegen Mayer mit 2:6, 3:6. Platz drei errang Tom Gentzsch durch einen Dreisatz-Sieg gegen Tom Teichert. Die Nebenrunde gewann Ron Weber nach Aufgabe von Luca Müller beim Stand von 6:2, 1:0.

Den Turniersieg auf heimischer Anlage sicherte sich Lea Klinke (Einheit Stendal) bei den Juniorinnen U16. Nach klarem Auftakterfolg gegen Balic (Siemens TK Berlin) setzte sich Klinke auch im Halbfinale deutlich gegen Julia Beckmann (Einheit) durch. Im Finale drehte Klinke nach Satzrückstand gegen Carolin Dudeck (Friedrichshagen) auf und gewann die Sätze zwei und drei deutlich mit 6:2 und 6:1. Den dritten Platz belegte Lena Schneider (TV Osterburg) nach einem Zweisatz-Erfolg gegen Julia Beckmann (Einheit Stendal) im Spiel um Platz drei. Zuvor scheiterte die Osterburgerin im Halbfinale auf dramatische Weise mit 9:11 im Tiebreak des dritten Satzes gegen Dudeck. Den Sieg in der Nebenrunde erspielte sich Cora Kaupke (Einheit Stendal).

Antonio Sisko vom TK Siemens Berlin holte bei den U16-Junioren den Siegerpokal, nachdem im Vorjahr bereits der Turniersieg bei den U14-Junioren gelang. In einem spielerisch ansprechenden Finalspiel kämpfte sich Sisko gegen seinen Vereinskollegen Mark Kolodizner (TK Siemens Berlin) nach Satzrückstand zurück in das Spiel und gewann mit 2:6, 6:3, 7:5. Den Platz auf dem „Stockerl“ sicherte sich Philipp Krömer (Biederitzer TC) mit Rang drei.

Maximilian Pefestorff