Einen unvergesslichen Tennisball erlebten am vergangenen Samstag 130 Vereinsmitglieder und Freunde bei der diesjährigen Vereinsfeier, die von Olaf Henning und seinen Mitstreiten im wunderbaren Ambiente des Schwarzen Adlers organisiert wurde.

Tennisball2014_0033

War bereits der letztjährige Tennisball ein tolles Erlebnis und glaubte man dieses Ereignis nicht mehr toppen zu können, wurden die Ballbesucher und zahlreichen Sponsoren eines besseren belehrt. Mit einer gehörigen Portion Humor und Witz, aber auch gespickt mit Selbstironie führte Andreas „Andy“ Fester begleitet von seiner charmanten und liebreizenden Ehefrau Neida durch den Ballabend. So schwang ein Hauch von latein-amerikanischem Flair durch den Saal, als Neida aus Peru stammend die Moderation von Andy ins spanische Übersetzte, was von allen Gästen sehr gut und amüsant aufgenommen wurde, da die Moderation mit sehr viel Witz und Humor vorgetragen worden ist.

Nach der Eröffnung durch den 1.Vorsitzenden Detlef Hundt und der Begrüßung der Sponsoren, die den Verein bereits seit Jahren unterstützen, blickten fast alle gespannt auf die Leinwand, denn (fast) jeder aus dem Tennisverein hatte ein mulmiges Gefühl ob der vielleicht „ unvorteilhaften“ Fotos , die diesmal Enrico Wesener zusammenstellte. Aber weit gefehlt, der Rückblick auf das fast vergangene Jahr wurde wieder voller Witz und spontanen Kommentaren vom Improvisationstalent Andy begleitet. Immer wieder herrlich zu erleben diese fotographische Reise durch das Tennisleben, die doch einige interessante Schnappschüsse enthielten und immer wieder zu mehr oder weniger verzückten Ausrufen führten.

Bestens gelaunt ging es dann zum reichlich bestückten Buffet. Nach erfolgreicher „Schlacht“ am „heißen“ Buffet startete das musikalische Abendprogramm begleitet vom souverän agierenden DJ Marco. Als erster Live Act traten Franka & Friedrich mit z.T. selbst komponierten Songs auf, die trotz ihres jugendlichen Alters mit Gitarre und Klavier sowie tollem und ergreifenden, gefühlsbetonten Gesangsbeiträgen das Publikum begeisterten. Anschließend sorgte DJ Marco mit entsprechender Tanzmusik für das Kalorienverbrennungsprogramm auf der Tanzfläche.

Kein Tennisball ohne die Auszeichnungsveranstaltung für die Aufsteiger des Jahres 2014.
So konnte Sportwartin Nicole Leider bei den Damen Monika Hundt ( 3. Platz 420 Punkte), Cornelia Sauer (2. Platz 440 P. ) und mit herausragenden 715 Punkte Ricarda Hill als Siegerin auszeichnen. Bei den Herren siegte Stefan Zeihn ( 830 P.) vor Maximilian Pefestorff (750 P.) und Michael Seeber ( 375 P.)

Ein besonders glückliches Händchen bewies Olaf Henning beim Engagement der Band „Luxusrausch“, die nicht nur mit ihrer ausdrucksstarken und sehr präsenten Sängerin einen stimmlichen Wohlgenuss darboten, wie auch ihr kongenialer Partner. Alle Bandmitglieder spielten und sangen auf sehr hohem Niveau und überzeugten mit einer ebenso tollen Performance und brachten den Saal zum brodeln sowie die Gäste auf die Tanzfläche.
Einen besonderen Gag gab es dann durch Andy, der in Anlehnung an die TV Sendung „ Herzblatt „ Norbert Brunke seine Traumfrau durch stellen von ausgesuchten Fragen zu vermitteln versuchte. Hierbei bekam Nobbi die schlagkräftigen Antworten der drei „Herzdamen“ zu spüren, was zur allgemeinen Erheiterung führte. Wir verschweigen an dieser Stelle den Namen der „Herzdame“.

Im Anschluss an die Showeinlage oder besserem Sketch griff – wie im vergangen Jahr – Dustin Saitzek zur Gitarre. Mit ausdrucksstarker Stimme interpretierte er gekonnt aktuelle Popsongs gleich ob rockig oder sentimental, die ihn zu einer Zugabe aufforderten.
Dass die Tombola vom geborenen Entertainer und Animateur Andy im Zusammenspiel mit Olaf Henning mit großem Unterhaltungswert durchgeführt wurde, braucht nicht besonders erwähnt zu werden, wobei Angela Schütte in diesem Jahr die Losfee spielte.
Es war schon bemerkenswert was Olaf Henning an Preisen hervorzauberte, ein verlängertes Wochenende in das Hotel Schloß Klink an der Müritz sowie z.B. ein Jahresabonnement vom Luxor. Den 1 Preis: ein Mountain Bike im Wert von 700 € von Volkswagen erhielt der Glückspilz M. Rasch aus Grimma.

Es war schon weit nach Mitternacht- eigentlich erst nach 03 Uhr in der früh, als die meisten Ballgäste den Weg nach Hause oder in den „Joker“ fanden.

Die Gäste und Mitglieder waren voll des Lobes für die Veranstaltung und werden den Tag so schnell nicht vergessen. Für diesen wunderschönen Abend sorgten nicht nur die zahlreichen Mitglieder und Freunde durch ihre Anwesenheit sondern war insbesondere der Initiative und den Aktivitäten von Olaf Henning und seinen Mitstreitern zu verdanken.

Axel Achilles
2. Vorsitzender