Ein Bericht von Maximilian Pefestorff von den 2. Jugend-Bereichsmeisterschaften der Altmark

DSC_0356

Nach der erfolgreichen Premierenveranstaltung im vergangenen Jahr starteten die Jugend-Bereichsmeisterschaften der Altmark am vergangenen Wochenende in die zweite Auflage. Auf der Anlage des Gastgebers Einheit Stendal wurden in den Altersklassen der U10, U12, U14 und U16 männlich/weiblich die neuen regionalen Meister gesucht, die zugleich ein Qualifikationsturnier für die Jugend-Landesmeisterschaften sind. Die Turnierorganisatoren Birgit Seeber und Maximilian Pefestorff begrüßten insgesamt 39 Teilnehmer, die aus allen Vereinen der Altmark (TC Stendal, Einheit Stendal, TC Salzwedel, TV Osterburg, GW Gardelegen, Germania Tangerhütte) für die einzeln Konkurrenzen gemeldet hatten. Die meisten Akteure schickte der Ausrichter Einheit Stendal (18) sowie der TC Salzwedel (11) in die Titelkämpfe.

Viele spannende Partien entwickelten sich besonders bei den jüngsten Meisterschaftsteilnehmern in der U10 männlich sowie weiblich. In der weiblichen Konkurrenz setzte sich erwartungsgemäß Jill Wrobel (Einheit Stendal) mit vier klaren Siegen durch. Den Silberrang erspielte sich überraschend Magdalena Ruth (TC Stendal), die ihre Vereinskameradin Charlotte Zimmermann nach umkämpften ersten Satz mit 5:3 und 4:0 schlug. Auf den weiteren Plätzen landeten die jungen Kaja Märtens und Lisa Howald (beide TC Salzwedel). Im männlichen Pendant dieser Altersklasse deutete viel auf einen Zweikampf um die Turnierkrone zwischen Jonas Fritze (TC Stendal) und Jordi Knipp (GW Gardelegen) heraus. Nachdem beide ihre Spiele jeweils deutlich für sich entschieden, kam es zum großen Endspiel, das hochdramatisch verlief. Zunächst sicherte sich Knipp mit 4:1 den ersten Satz während Fritze im zweiten Satz konterte und diesen mit 4:0 für sich entschied. Der Champions-Tiebreak musste nun die Entscheidung bringen. Hier behielt der achtjährige Knipp die Nerven und setzte sich mit knapp mit 10:8 gegen seinen Kumpel durch. Ebenso umkämpft war der Bronzerang, den sich Ole Wege (Einheit Stendal) im Champions Tiebreak gegen den erst siebenjährigen Nils Klinke (Einheit Stendal) mit 10:4 sicherte. Raymond Saitzek (Einheit Stendal) belegte den fünften Rang.

Nur wenige Akteure meldeten für die Felder der U12 männlich und weiblich. In einer Gruppe mit drei Teilnehmern sicherte sich bei den Mädchen Lizzy Bethge (Germania Tangerhütte), die gegen Despina Placzeck (TV Osterburg) im Endspiel deutlich mit 6:1, 6:0 gewann den Titel. Platz drei belegte Juliette Manke (TC Salzwedel). Bei den Jungen, die ebenfalls in einer Gruppe mit drei Teilnehmern den Sieger ermittelten, setzte sich Leon Kreutzfeldt (Einheit Stendal) durch. Er behielt im Finale mit 6:1, 6:2 die Oberhand gegen Jannes Birner (GW Gardelegen). Platz drei ging an Jason Saitzek (Einheit Stendal)

In der Altersklasse U14 männlich setzte sich Lokalmatador Tom Teichert (Einheit Stendal) sehr souverän gegen seine Konkurrenten durch. Aufgrund der Teilnehmerzahl, fünf Akteure meldeten, wurde die Konkurrent im Modus Jeder gegen Jeden ausgespielt. Hier gab Teichert in vier siegreichen Partien insgesamt nur acht Spiele ab. Den Silberrang ergatterte sich überraschend Raik Dietrichkeit (TC Salzwedel) mit drei Siegen in vier Spielen. Er triumphierte jeweils glatt in zwei Sätzen gegen seine höher eingestuften Teamkollegen Luis Schulzke, der den dritten Rang belegte, Leon Schulz (4.) sowie Richard Henning (5., Einheit Stendal).

Ein starkes Turnier spielte Lea Klinke (Einheit Stendal) in der Altersklasse U14 weiblich. Nach deutlichen Sieg im Viertelfinale gegen Johanna Kadow (TC Salzwedel) sicherte sich Klinke ebenso deutlich das Finalticket im Halbfinale gegen Vereinskollegin Cora Kaupke, 6:1, 6:0. Im Finale wartete die erst zwölfjährige Lena Schneider (TV Osterburg), die sich im zweiten Halbfinale in drei spannenden Sätzen gegen Gina Wrobel (Einheit Stendal) mit 5:7, 6:0, 6:4 behauptete. Nach anfänglich engeren Spielverlauf spielte sich Lea Klinke in einen wahren Spielrausch und sicherte sich überlegen mit 6:3, 6:0 den Titel. Platz drei ging an Cora Kaupke, da Gina Wrobel zum Spiel um Platz drei nicht mehr antreten konnte. Die Nebenrunde gewann Anna Zimdahl (Einheit Stendal) im Vereinsduell gegen Julia Frost.

Vier Spieler kämpften in der U16 männlich um die Turnierkrone. Jonas Malek (TC Salzwedel) ließ keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle und gewann alle drei Begegnungen glatt in zwei Sätzen. Platz zwei sicherte sich Marius Müller (TV Osterburg), der zuvor den drittplatzierten Justin Grandt (TC Stendal) und den viertplatzierten Lukas Riek (TC Salzwedel) deutlich schlug.

Ein hohes spielerisches Niveau zeigten die Spielerinnen in der U16 weiblich. Bereits in der Vorrunde, es wurden zwei Gruppen à drei Teilnehmerinnen gebildet, lieferten die jungen Damen umkämpfte Spiele ab. Den Spitzenplatz in der Gruppe A erspielte sich Jessica Kreutzfeldt (Einheit Stendal) knapp vor Julia Beckmann (Einheit Stendal) und Johanna Wecke-Grandt (TC Stendal). In der Gruppe B sicherte sich Amy Bethge (Germania Tangerhütte) Position eins vor Pia Kausch (TC Salzwedel) und Anja Thiermann (Einheit Stendal). Besonders die beiden Letztgenannten lieferten sich einen packenden Kampf um Rang zwei. Nach fast drei Stunden Spielzeit gewann Kausch mit 4:6, 6:4, 6:2 gegen Thiermann. Einen weiteren Dreisatz-Krimi lieferte Kausch auch im Halbfinale ab. Gegen Kreutzfeldt ging es nach 6:4 Satzgewinn und 4:6 Satzverlust in den Entscheidungssatz, indem erst der Tiebreak über Sieg oder Niederlage entschied. Die besseren Nerven zeigte dort Kreutzfeldt, die mit 7:4 triumphierte. Im zweiten Halbfinale setzte sich Bethge mit 6:1, 6:3 gegen Beckmann durch. Das Finale verlief zunächst in Richtung der Tangerhütterin, die schnell 4:1 führte. Kreutzfeldt, die angeschlagen in das Endspiel ging, biss auf die Zähne und kam auf 5:5 ran, was schlussendlich aber gegen einen solide spielende Amy Bethge nicht reichte. Kreutzfeldt zahlte ihrer Aufholjagd jedoch Tribut und konnte den zweiten Satz verletzungsbedingt nicht mehr antreten. Den dritten Platz belegte kampflos Julia Beckmann.

Die Turnierleitung um Birgit Seeber und Maximilian Pefestorff möchte sich bei allen Helfern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass man abermals ein schönes Turnier auf die Beine stellen konnte.

Die neuen Bereichsmeister der Altmark im Überblick:
U10 männlich: Jordi Knipp (GW Gardelegen)
U10 weiblich: Jill Wrobel (SG Einheit Stendal)
U12 männlich: Leon Kreutzfeldt (SG Einheit Stendal)
U12 weiblich: Lizzy Bethge (Germania Tangerhütte)
U14 männlich: Tom Teichert (SG Einheit Stendal)
U14 weiblich: Lea Klinke (SG Einheit Stendal)
U16 männlich: Jonas Malek (TC Salzwedel)
U16 weiblich: Amy Bethge (Germania Tangerhütte)